Erntetaschen, Depots, Milchprodukte...

 

– und wie alles zusammenhängt

Erntetaschen

Wir stellen von Mai bis Weihnachten und meist noch bis in den Januar hinein jede Woche verschiedenes Gemüse bereit, das wir gemäss Anbauplan produzieren. Nicht alles gelingt jedes Jahr gleich gut, besonders da sich das Wetter in den letzten Jahren von der extremen Seite gezeigt hat. Die Natur bringt es uns und wir teilen es gemäss Anteilen auf. Wichtig ist dann, dass man/frau genau die Menge nimmt, welche einem zusteht.

 

Der Bedarf der Menschen einzuschätzen ist sehr schwierig, da die einen regelmässig auswärts essen und die anderen mehr zu Hause sind. Im Frühling hätten alle gerne mehr aber es wächst noch nicht viel, danach sind Vegetarier und "Einmacher" froh um viel Gemüse, während andere auch mal zu viel haben. In der Regel lässt sich das mit einer Tauschkiste im Depot ausgleichen, in welche man/frau hineinlegt, was man nicht mag und das herausnehmen kann, was man will.

 

Depots

Bis dato wurde alles im Depot in Sünikon abgeholt. Für unsere Weiterentwicklung planen wir ab 2021 weitere Depots an Orten, wo mehrere Mitglieder wohnen/arbeiten. Wir schauen für neue Depotstandorte, sobald wir mindestens 5 Mitglieder in einem neuen Dorf oder Quartier haben. Auch abgepackte Taschen kommen für weitere Depots in Betracht.

 

Milchprodukte

Die Mitglieder können aus verschiedenen Produkten des familienbetriebenen Demeter-Hofs Rüebisberg in Bachs bestellen und bei uns im Kühlschrank im Depot in Sünikon abholen. Bezahlung ist akonto und unabhängig vom Erntekorb gemäss Preisliste. In weiteren geplanten Depots werden wir die Milchprodukte wahrscheinlich nicht liefern können, da wir dort die Kühlkette nicht einhalten können. Oder vielleicht gibt es trotzdem Lösungen?

 

Wir nutzen diese Kooperation aber nicht nur, um unseren Mitgliedern feine Produkte wie Joghurt, Quark und Käse zur Verfügung stellen zu können, sondern auch, um den Kreislauf für unser Feld zu schliessen, denn der Dünger für unser Feld stammt von Kühen eben dieses Hofs, während diese unsere Wiesen fressen. Und der Hof ist ebenfalls Mitglied bei uns, worauf wir stolz sind!

 

Obst

Je nach Verfügbarkeit bieten wir Äpfel und Birnen ab den eigenen Hochstämmen an und haben auch die Möglichkeit Kirschen von einem Bio-Knospe-Hof zu beziehen. Diese Produkte lassen sich für uns nicht voraus planen, wir bieten sie per Aushang im Depot und per Vereins-Chat an, wenn es soweit ist und die Mitglieder können individuell bestellen und bezahlen. Das Obst ist also nicht Bestandteil des Erntekorbs.

Eier

Seit Sommer 2018 ergänzen Hühner unser Projekt. Wir halten sie im selbstgebauten mobilen Stall auf unserem Feld, selbstverständlich getreu den strengen Demeter-Vorgaben. Unsere Hühner dienen auch dem Düngerkreislauf. Sie sind somit wichtiger Bestandteil unseres kleinen Ökosystems.

 

Die Fortführung der Hühnerhaltung ist leider noch nicht gesichert, weil der Aufwand momentan nicht gerechtfertigt ist.